24.08.2017
Video

Sicheres Banking

appTAN: bequemes Sicherheitsverfahren fürs Mobile Banking

Mobile Banking erlebt in Deutschland gerade einen Aufwärtstrend. Vor allem junge Menschen schätzen es, via Smartphone oder Tablet flexiblen Zugriff auf ihre Finanzen zu haben. Das HVB appTAN-Verfahren macht Geldgeschäfte über mobile Devices noch sicherer und komfortabler: Das Sicherheitsverfahren bietet eine All-in-one-Lösung – ganz ohne TAN-Listen oder Zusatzgeräte.

In der Mittagspause mal eben eine Rechnung überweisen oder im Urlaub das Wertpapierdepot oder die Kontobewegungen checken: In Deutschland setzen inzwischen mehr als 60 Prozent der 18- bis 24-Jährigen auf Mobile-Banking, und auch bei den älteren Generationen erfreut es sich immer größerer Beliebtheit. Zu diesem Ergebnis kommt eine internationale Umfrage der Managementberatung Bain & Company, die rund 115.000 Privatkunden in 17 Ländern, darunter 9.800 in Deutschland, befragte.

 

All-in-one-App: Zusatzgeräte ade!

Laut Studie entwickelt sich Mobile-Banking weltweit zum entscheidenden Kanal für Bankgeschäfte und trägt wesentlich zu einer hohen Kundenloyalität bei. Für noch mehr Komfort beim Mobile Banking sorgt unser HVB appTAN-Verfahren – ein modernes Sicherheits-Feature, das Überweisungen, Daueraufträge, Lastschriftrückgaben, Sparüberträge und die Freigabe von ecKarten Auslandslimits ganz ohne Zusatzgeräte oder TAN-Listen möglich macht. Transaktionsfreigaben erfolgen über einen selbst festgelegten Zahlencode, die sogenannte appTAN-PIN. Nutzer müssen sich lediglich die neue HVB Mobile B@nking App für Smartphones im Google Play Store (Android) bzw. iTunes Store (Apple) herunterladen und sich für das appTAN-Verfahren registrieren. Voraussetzung für die Nutzung des appTAN-Verfahrens ist ein mobiles Endgerät mit den Betriebssystemen iOS (ab iOS 8.0) oder Android (ab Version 4.0).

HVB Mobile B@nking App: Hier geht's zum Download

Moderne Sicherheits-Architektur und Datenverschlüsselung

Die innovative Sicherheitstechnologie des appTAN-Verfahrens funktioniert, vereinfacht gesagt, über eine zusätzliche “Sicherheits-App” in der App. Das bedeutet: Datenübermittlung und Transaktionsfreigabe erfolgen innerhalb der Anwendung über getrennte Kanäle. Bei jeder Transaktion erfolgt durch die Bank außerdem eine zusätzliche Plausibilitätsprüfung, zum Beispiel auf mögliche Veränderungen an der Gerätesoftware. Ein dynamisches Tastenfeld bei der Eingabe der appTAN-PIN erschwert Ausspähversuche auf dem Bildschirm der Geräte und sorgt für zusätzliche Sicherheit. Trotz moderner Sicherheitskomponenten ist es jedoch auch beim appTAN-Verfahren erforderlich, dass Kunden sorgfältig mit ihren Zugangsdaten umgehen und ihr mobiles Endgerät mit einem aktuellen Virenschutz ausstatten.

Erfahren Sie in unseren Videos und Demo-Touren Schritt für Schritt, wie die neue Sicherheits-Technologie genau funktioniert und wie Sie sich für das appTAN-Verfahren registrieren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

back to top