Soziales Engagement

20.06.2013

So engagieren sich HVB-Mitarbeiter

Für die HVB ist es “Ehrensache!”: Im Rahmen des gleichnamigen Employee Volunteering-Programms unterstützen wir ehrenamtlich engagierte Mitarbeiter mit Sonderurlaub und Spenden. Für ihre Projekte investieren viele Ehrenamtliche einen Großteil ihrer Freizeit – bereits seit 2009 fördert und ermöglicht die HypoVereinsbank dieses Engagement.

Seit dem Start des Programms sind so bislang mehr als 1.400 zusätzliche Urlaubstage und eine Spendensumme von über 360.000 Euro zusammengekommen. Wir möchten an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, Ihnen drei unserer sozial engagierten Mitarbeiter und ihre Projekte exemplarisch vorzustellen.

Jambo Bukoba e.V. – Clemens Mulokozi über sein Engagement für Kinder in Tansania:

“Hallo Bukoba” – das ist der Name unseres gemeinnützigen Vereins Jambo Bukoba e. V., wenn man ihn aus dem Swahili übersetzt. Ein offener Gruß an Kinder und Jugendliche in Tansania. Wir engagieren uns vor Ort in der Region Kagera im Nordwesten des ostafrikanischen Landes nachhaltig und effektiv für die Förderung von Schulkindern. Wir klären über HIV / AIDS auf, fördern die Gleichberechtigung von Mädchen und tragen zur besseren Bildung bei. Wir versuchen den Kindern und Jugendlichen spielerisch beizubringen, wie sie sich vor einer Ansteckung schützen können. Dies alles steht unter dem Projektmotto ‘Kinder durch Sport stark machen’: Für den oftmals schwierigen Alltag, für den verantwortungsvollen Umgang mit sich und anderen und für ihr ganzes Leben.

Deutscher Alpenverein Sektion Vierseenland – Uwe Wütherich engagiert sich als Tourleiter:

Die Sektion Vierseenland hat zur Zeit 2.200 Mitglieder. Wir bieten das ganze Jahr attraktive Touren und Ausfahrten in allen Schwierigkeitsgraden und für alle Altersgruppen an. Hierfür bedarf es engagierter Tourguides, die mit Spaß, Freude und Improvisationstalent dabei sind. Was mich veranlasst hat, mich bei meinem Verein zu engagieren? Die Lust am Wandern und Klettern sowie die Freude am gemeinsamen Erleben in den Bergen. Wenn man mit der Gruppe nach einer langen Tour über diverse Grate, Gletscher und Gipfel am Abend auf der Hütte ankommt, und jeder stolz auf das Erreichte ist, dann ist das für mich Lohn und Ansporn zugleich.

PLAN International – Sabine Martens unterstützt die Patenschaft mit Kindern aus benachteiligten Ländern:

Seit 2005 arbeite ich ehrenamtlich für das Kinderhilfswerk PLAN International Deutschland. Meine Aufgabe besteht darin, Briefe der Patenkinder in Südamerika und deren Pateneltern in Deutschland wechselseitig zu übersetzen. In diesen 8 Jahren gingen fast 500 Karten und Briefe über meinen Tisch. Ich selbst habe ein Patenkind in El Salvador, mit dem ich mich regelmäßig schriftlich austausche, was auch meine eigenen Kinder immer wieder spannend finden. Meine ehrenamtliche Tätigkeit bereitet mir sehr viel Freude und zusammen mit der übernommenen Patenschaft denke ich, einen sinnvollen Beitrag zu leisten, um die Lebenssituation von Kindern in benachteiligten Ländern ein wenig verbessern zu können.

Insgesamt haben die Mitarbeiter der HVB 2012 übrigens 80.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet. Eine Zahl, auf die wir alle besonders stolz sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

back to top