Kontaktlose Kreditkarte
03.08.2015

Kontaktlose Kreditkarte

Kontaktlose Kreditkarte: "Rocket Science" oder alles doch ganz einfach?

Neulich im Supermarkt: Angetrieben durch die nachdrängende Schlange beeile ich mich, meine Einkäufe im Rucksack zu verstauen. Die Frau hinter mir zückt ihre Kreditkarte, deutet auf einen Aufkleber, der gut sichtbar an der Kasse angebracht ist und sagt: „Ich würde gerne kontaktlos bezahlen.“ Das Mienenspiel des Kassierers bewegt sich irgendwo zwischen Schrecken und Ratlosigkeit. „Duuuu, Frau Müller!“, brüllt er schließlich zu Kasse 2 hinüber. „Weißt Du, wie das mit der kontaktlosen Kreditkarte funktioniert?“. Frau Müller lässt weiter Milch, Käse und Nudeln über den Scanner piepen. „Nee“, antwortet sie, ohne aufzusehen. Klare Frage, klare Antwort. Aber Hand auf’s Herz: Wüssten Sie, wie man mit einer kontaktlosen Kreditkarte bezahlt? Nein? Keine Sorge. Wir erklären Ihnen, wie’s geht!

 

Das Bezahlen mit einer kontaktlosen Kreditkarte wird schon bald so selbstverständlich sein wie der Gebrauch der EC-Karte. Im Laufe dieses Jahres führen neben zahlreichen kleineren Händlern auch drei große Supermarkt-Ketten die Bezahlmöglichkeit mittels kontaktloser Kreditkarte ein. Damit wird das Bezahlen via NFC-Technologie seinen Platz in unserem Alltag finden und nicht länger ein Nischendasein fristen. Hier erfahren Sie, wo Sie mit Ihrer kontaktlosen MasterCard bezahlen können und hier informieren wir Sie über die Akzeptanzstellen der kontaktlosen Visa-Card.

Und so einfach funktioniert das Bezahlen mit den kontaktlosen HVB Kreditkarten:

  • Halten Sie die HVB Kreditkarte an das Kontaktlos-Symbol des Händlerterminals.
  • Das Terminal bestätigt Ihre Zahlung durch ein optisches oder akustisches Signal.
  • In der Regel müssen Sie erst bei kontaktlosen Zahlungen über 25 Euro Ihre PIN eingeben.

Übrigens: Die kontaktlosen HVB Kreditkarten sind mit der sicheren EMV-Chip-Technologie ausgerüstet. Es ist ausgeschlossen, dass versehentlich Transaktionen durchgeführt werden, wenn Sie in die Nähe eines Terminals kommen. Um zu zahlen, dürfen die kontaktlosen Kreditkarten nicht weiter als vier Zentimeter vom Terminal entfernt sein.

So funktioniert die Technik hinter kontaktlosen Kreditkarten

Die Technologie, die das Bezahlen mit einer kontaktlosen Kreditkarte ermöglicht, heißt „Near Field Communication“ – kurz NFC. Der neue Standard zur drahtlosen Datenübertragung wurde aus der RFID-Technik (Radio Frequency Identification) weiterentwickelt. RFID findet schon länger im Alltag Anwendung, zum Beispiel bei Wegfahrsperren von Autos, bei Mautsystemen oder bei implantierten Chips, um Haustiere zu identifizieren. Sowohl bei RFID als auch bei NFC dient das aktive Lesegerät als Stromlieferant für den passiven Chip. Im Gegensatz zu RFID ist NFC viel sicherer, da die Reichweite auf vier Zentimeter beschränkt ist. Eine Tatsache, die den bargeldlosen Zahlungsverkehr mit NFC erst möglich macht. Auch die Tech-Riesen Apple und Google setzen mit ihren Mobile Payment Tools „Apple Pay“ und „Google Wallet“ auf die Nahfeld-Kommunikation. Zusätzlich können mit NFC auch beliebige Daten von zwei aktiven Geräten – zum Beispiel von Handy zu Handy – übertragen werden.

Kontaktlose Kreditkarte: Startschuss in die Zukunft des Bezahlens

Das kontaktlose Bezahlen mit Kreditkarten oder Handys, die mit der NFC-Technologie ausgestattet sind, ist erst der Startschuss in die Zukunft des Bezahlens. Weltweit arbeiten findige Köpfe an immer schnelleren, sichereren und bequemeren Bezahloptionen. Experimentiert wird zum Beispiel mit biometrischen Daten wie Fingerabdruck, Herzschlag, Stimmmuster, Gesichts- oder Iris-Scan. Entgegen der historischen Zurückhaltung der Deutschen, wenn es um neue Zahlungsmedien geht, zeigen sie sich beim Thema biometrische Autorisierungsverfahren überraschend offen: Einer repräsentativen Umfrage zufolge, würde jeder zweite Deutsche über 14 Jahren zum Bezahlen lieber auf Iris-Scan oder Fingerabdruck setzen, anstatt sich eine Reihe verschiedener Pins und Passwörter zu merken. Vielleicht ist die Zukunft also näher als wir denken und es genügt schon bald ein Selfie, um den Snack im nächsten Deli zu bezahlen!

  1. Lisa Severin
    28. August 2015, 9:54

    Hallo Herr Lederer, das kontaktlose Bezahlverfahren ist bisher nur mit der Kreditkarte möglich. Viele Grüße, Lisa Severin

  2. Lederer Paul
    27. August 2015, 10:51

    Kontaktlos zahlen!

    Geht das auch mit EC Karten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

back to top