06.05.2014

Bausparen

Der frühe Vogel der Immobilienfinanzierung

2,3 Millionen Bausparer können nicht irren! So viele Bausparverträge wurden allein im vergangenen Jahr abgeschlossen. Angesichts niedriger Zinsen und hoher Mieten liegt die eigene Immobilie voll im Trend. Als spießig belächelt, hat es der frühe Vogel unter den Immobilienfinanzierungen faustdick hinter den Ohren.

Bausparen, das ist doch was für Langweiler – oder? Eine Geschichte aus dem Alltag einer Großstädterin …

“Oh nein, was ist das?!”, murmele ich und bin schon jetzt genervt. Wie ein ausgekipptes Füllhorn ergießt sich eine Menschenmenge aus dem dritten Stock des schmucklosen Mehrfamilienhauses in Hamburg-Eimsbüttel bis auf den Gehweg. Mein Freund und ich stellen uns schicksalsergeben hinten an. Wir sind auf Wohnungssuche. Unsere kleine, alte Bleibe tut´s nicht mehr: Die Wände schimmeln, die Heizungsrohre klopfen und unser Hausmeister hat Burnout.

Schimmel vs. Lounge-Balkon

Während wir uns die Beine in den Bauch stehen, muss ich an meine Freundin Katja denken. Letztes Jahr haben sie und ihr Langzeit-Freund geheiratet. Kurz darauf folgte der Einzug in die Eigentumswohnung, nun ist Katja schwanger. Irgendwie spießig, finde ich, erinnere mich aber nur zu gut daran, wie ich beim ersten Besuch angesichts der genialen Wohnung vor lauter Neid immer tiefer in die Loungemöbel auf Katjas gigantischem Balkon versank.

Was hat sie, was ich nicht habe?

“Wow, Katja, das ist eine richtig schöne Wohnung, ich freue mich für euch!”, bemühe ich mich um gute Stimmung. Und dann platze ich mit der Frage heraus, die mir die ganze Zeit unter den Nägeln brennt: “Wie könnt ihr euch das denn leisten?“. “Ach”, meint Katja. “Über die Jahre hat sich über meinen Bausparvertag gut was angesammelt. Diese Summe war dann die Basis für das Darlehen, das wir von der Bausparkasse bekommen haben und das wir nun abbezahlen.” Richtig, ich erinnere mich, zu ihrem 16. Geburtstag hatte sie einen Bausparvertrag geschenkt bekommen. “Wieviel hast du denn immer so einbezahlt?”, frage ich weiter. “Zu Anfang nicht viel, aber seit ich verdiene, waren es jeden Monat 100 Euro. Naja, und von Vater Staat und meinem Arbeitgeber hat es auch noch Zuschüsse gegeben.”

Mein Eigenheim liegt nun im Altkleider-Container

100 Euro im Monat … als ich im Kopf überschlage, was ich in den letzten 15 Jahren für Klamotten, unsinnige Hobbies und die aktuell hippsten Cocktails ausgegeben habe, wird mir kurz schlecht. Meine chice Eigentumswohnung liegt wohl mit Katerstimmung im Altkleider-Container. Und Zuschüsse habe ich auch nicht bekommen!

Es ist nie zu spät

Die Wohnung haben wir nicht bekommen. Nach einer Stunde Warten war mir kalt und meine Füße taten weh. Aber ich bin ins Grübeln gekommen. Kann ich mit Ende 20 auch noch einen Bausparvertrag abschließen? Lohnt sich das? Auf der Homepage meiner Bank suche ich nach Antworten und entdecke die Videoberatung der HypoVereinsbank. Mit wenigen Klicks werde ich per Videoschaltung mit einem Berater verbunden, dem ich meine Fragen zum Thema Bausparen stellen kann. Ein Bankgespräch in meiner Küche – schon erstaunlich, was mittlerweile alles möglich ist!

Bausparen – ahoi!

“Auf jeden Fall lohnt sich Bausparen auch für Sie”, erklärt mir David Lechner von der HypoVereinsbank. “Bausparen ist für jede Generation interessant und bietet individuelle Lösungen.” So weit, so gut, aber welche Vorteile bringt mir ein Bausparvertrag gegenüber einem Sparbuch zum Beispiel?. “Mit einem Bausparvertrag sichern Sie sich den Anspruch auf ein günstiges Darlehen von 1,35 Prozent und Sie erhalten Zinsen auf Ihre Spareinlage. Die Höhe der Zinsen ist von der Tarifvariante abhängig. Außerdem können staatliche Förderungen wie die Wohnungsbauprämie, Riesterförderung oder die Arbeitnehmersparzulage hinzu kommen. Auch die Vermögenswirksamen Leistungen Ihres Arbeitgebers können Sie für Ihren Bausparvertrag geltend machen.” Aber wann kann ich den Bausparvertrag nutzen, um eine Immobilie zu finanzieren? “Das kann ich Ihnen pauschal nicht beantworten. Der Zeitpunkt ist abhängig von Ihrem Eigenkapital, wie fleissig Sie sparen und welche Förderungen und Zulagen Sie bekommen.” Und wenn ich dann doch kein Haus kaufen oder bauen will? Auch darauf hat Herr Lechner eine Antwort parat: “Mit einem Bausparvertrag gehen Sie kein Risiko ein und bleiben flexibel. Sie können sich Ihr Sparguthaben auch auszahlen lassen, ohne das Darlehen in Anspruch zu nehmen.”

Ganz schön clever

Bevor David Lechner und ich uns verabschieden, bietet er mir an, ein Angebot für mich zu erstellen. Ich stimme sofort zu, denn eines habe ich jetzt verstanden: Mit einem Bausparvertrag gibt es nichts zu verlieren. Und am Ende nenne ich vielleicht doch noch eine Traumwohnung mein Eigen. Ganz schön clever!

Unser Video erklärt Ihnen, wie Bausparen funktioniert:

Eine Kneipenidee für Kreative! 5 Fakten über Bausparen

    1. Bei einem Bierchen entstehen doch häufig die besten Projekte, so auch das Bausparen! Die Idee dazu hatten 1775 einige Arbeiter an einem Stammtisch im englischen Birmingham.
    2. Einer für alle, alle für einen! Wer sich für das Bausparen entscheidet, wird Teil eines Kollektivs, in dem alle Mitglieder nach dem Solidaritätsprinzip gemeinsam sparen.
    3. Kreativ, frei, ungebunden – und trotzdem an die Zukunft denken! Ein Bausparvertrag ist eine solide Basis für eine Immobilienfinanzierung, egal wohin die Lebensreise geht. Und wenn es doch kein Eigenheim werden soll, können Sie das Ersparte ohne Verluste für andere Zwecke verwenden.
    4. Ob Lottogewinn oder die Erbschaft der reichen Tante aus Amerika – bei einem Bauspardarlehen können Sie die gesamte Summe vorzeitig zurückzahlen, ohne dass extra Gebühren anfallen.
    5. Hätten Sie´s gewusst? Wüstenrot ist nicht nur der Partner der HypoVereinsbank in Sachen Bausparen, sondern auch ein kleiner Ort in der Nähe von Heilbronn, nach dem die Bausparkasse benannt ist.
  1. Sarah Nitschke
    16. September 2014, 9:20

    Hallo Sven,

    vielen Dank für Ihren Kommentar! Wir freuen uns sehr, wenn Sie auf unserem Blog nicht nur Informationen finden, sondern auch Spaß beim Lesen haben.

    Aktuell entscheiden sich viele Menschen für eine Immobilie als Geldanlage. Zur Finanzierung ist der Bausparvertrag oft ein wichtiger Baustein.

    Herzliche Grüße,
    Sarah Nitschke

  2. 15. September 2014, 16:47

    Eine wirklich ausgezeichnete Zusammenfassung zum Thema Bausparen. Vor allem sind die Fakten sehr unterhaltsam aufbereitet.
    Bausparen liegt meiner Meinung nach voll im Trend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

back to top