15.09.2014
Tipp

Volksfest

Wiesnswertes: Sieben Tipps fürs Oktoberfest

In Deutschland startet die Volksfest-Saison. Ob Cannstatter Wasen, Bremer Freimarkt oder Düsseldorfer Rheinkirmes – in der ganzen Republik wird gefeiert. Die Mutter aller Volksfeste ist und bleibt aber das Münchner Oktoberfest. Sieben Insidertipps unserer onemarkets-Kollegen, damit Ihr Wiesn-Besuch unvergesslich wird.

Der wichtigste Tipp gleich zu Beginn: Sollten Sie für das Oktoberfest bislang noch keine Tischreservierung haben oder sich erst in letzter Minute für einen Wiesn-Besuch entscheiden, verzichten Sie darauf, Reservierungen für viel Geld im Internet zu ersteigern. Dort kann es passieren, dass Sie auf dubiose Geschäftemacher hereinfallen. Das ist zumeist doppelt ärgerlich: Sie haben Hunderte von Euros ausgegeben und trotzdem keinen Sitzplatz erhalten.

Tipp 2: Aufs Wiesn-Barometer achten

Wenn Sie es etwas ruhiger haben wollen, empfehlen wir Ihnen einen Wiesn-Besuch unter der Woche. Dann geht es im Vergleich zu den überfüllten Wochenenden etwas entspannter zu. Weil aber auch von Montag bis Freitag in den Zelten viel los sein kann, sollten Sie sich auch an diesen Tagen früh genug dort einfinden. Als wertvolle Hilfe bei der Planung des Besuchs kann sich das Wiesn-Barometer der Stadt München erweisen. Es zeigt auf Basis historischer Daten, wie stark die Wiesn an welchen Tagen besucht ist.

Tipp 3: Tischreservierung ergattern

Eine Möglichkeit, wie Sie kurzfristig (und mit etwas Glück) doch noch eine Tischreservierung ergattern können, ist, die Reservierungsbüros der Zelte kurz vor oder während des Oktoberfests abzutelefonieren. Denn viele Plätze und Gutscheine, die nicht bezahlt oder abgeholt wurden, werden wieder frei. Zum Normalpreis. Auch passiert es immer wieder, dass Reservierungen kurzfristig abgesagt werden. Wenn Sie bereits in München sind, fragen Sie am Morgen, direkt vor Ort in den Zelten nach, ob eventuell kurzfristig Plätze freigeworden sind.

Tipp 4: Begehrte Maßkrüge

Viele Wiesn-Besucher unterliegen der Versuchung, aus den Festzelten einen Maßkrug als Erinnerungsstück mitgehen zu lassen. Das ist keine gute Idee, denn für die Wirte und das Personal ist das Maßkrugstehlen längst kein Kavaliersdelikt mehr. Wenn Sie auf den Maßkrug als Souvenir nicht verzichten möchten, sollten Sie lieber auf Nummer sicher gehen und für rund 15 Euro den offiziellen Wiesn-Bierkrug erwerben – Sammlerwert inklusive. Die offiziellen Maßkrüge können Sie zum Beispiel über shop.oktoberfest.de erwerben.

Tipp 5: Entspannt nach Hause

Zum Wiesn-Schluss gegen 23 Uhr ist es quasi aussichtslos, ein Taxi zu erwischen. Außerdem geht es in den U-Bahnen meist unangenehm eng zu. Guter Trick: Besser Sie laufen ein oder zwei Stationen und steigen erst dann ein. Ein abendlicher Spaziergang nach dem Getümmel im Bierzeit ist ohnehin eine gute Idee.

Tipp 6: Verloren und Wiedergefunden

Oans, zwoa, Bussi: Für Viele gehört Flirten zur Wiesn wie Lederhose oder Dirndl. Angesichts von mehr als sechs Millionen Gästen ist die Auswahl entsprechend riesig. Trotzdem ist es augrund des Trubels in den Zelten nicht leicht, ins Gespräch zu kommen, und wenn doch, den Kontakt über das nächste “Prosit der Gemütlichkeit” aufrechtzuerhalten. Auch hierfür gibt es Hilfe: Über wiesn-liebe.com ist es möglich, dass Sie Ihre verlorene Wiesn-Romanze eventuell doch wiederfinden.

Tipp 7: München und der Weltkreis

Bier, Brezn und Blasmusik locken auch in anderen Teilen der Welt Hunderttausende von Menschen an. Wenn Sie die Wiesn mit einem Auslandsurlaub verbinden möchten, haben Sie die Qual der Wahl, denn mittlerweile gibt es neben dem Münchner Original etwa 2.000 Oktoberfeste rund um den Erdball. Hier eine kleine Auswahl:

  • Ob in München oder Down Under: Aussies lieben das Oktoberfest. In Sydney findet seit 45 Jahren die größte australische Wiesn statt. Infos: germanaustriansoc.com.au/oktoberfest.
  • Seit 1984 pilgern jährlich rund eine Million Gäste ins brasilianische Blumenau und machen die dortige Wiesn zur zweitgrößten der Welt. Infos: oktoberfestblumenau.com.br.
  • “O’zapft is!” heißt es auch in Kanada. Dort feiern die Partnerorte Kitchener und Waterloo seit 46 Jahren “Canada’s Greatest Bavarian Festival”. Infos: oktoberfest.ca.
  • Das größte Oktoberfest der USA findet in Münchens Partnerstadt Cincinnati statt. Über 500.000 Gäste feiern jährlich die “Gemütlichkeit Games”. Infos: oktoberfestzinzinnati.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

back to top