Women Career Day

04.07.2013

Starke Frauen, tolle Karrieren

Sich als Frau erfolgreich in einer – jedenfalls in Teilbereichen – immer noch männerlastigen Branche wie dem Banking hervorzutun, ist nicht immer einfach. Dabei sind Frauen gefragter denn je. Gerade die Vielfalt an Mitarbeitern mit unterschiedlichen Hintergründen lässt Teams zu kreativer und innovativer Höchstform auflaufen. Aus diesem Grund bot die HVB zum dritten Mal den Women Career Day an.

Von Gastautorin Christina Meyer

Der Women Career Day soll jungen weiblichen Talenten am Beispiel erfolgreicher Frauen aus den eigenen Reihen zeigen, wie Karriere – besonders auch mit Familie – funktionieren kann. Rund 20 Studentinnen und Absolventinnen hatten die Chance, sich über Einstiegsmöglichkeiten in der HVB zu infomieren, zu netzwerken und mit erfolgreichen Managerinnen aus der Bank direkt ins Gespräch zu kommen. Michael Hinssen, Head of HR der HypoVereinsbank, begrüßte die Teilnehmerinnen und betonte, wie wichtig es für Unternehmen ist, mehr Frauen in Führungspositionen zu haben: “Der Bedarf an guten Leuten, insbesondere weiblichen Fach- und Führungskräften, ist enorm groß und ungebrochen. Gerade in den Bereichen Audit und Compliance sind Nachwuchskräfte gefragter denn je.”

Teamplay und Leidenschaft

Im Anschluss plauderten einige Top-Managerinnen der HVB aus der Praxis. So berichtete Sandra Bindler von ihrer Tätigkeit in der Unternehmer Bank und erzählte, worauf es ankommt: “Das Fachwissen kommt mit der Zeit. Wichtig ist der Spaß und die Leidenschaft an der Arbeit – genauso wie die Fähigkeit, ein Teamplayer zu sein und den Sinn für das große Ganze nicht außer Acht zu lassen.” Als “Motor der Veränderung” beschrieb Angela Lassig ihren Bereich “Global Banking Services”, der sich auf das Qualitäts- und Prozessmanagement in der Bank konzentriert. Daneben lernten die jungen Frauen auch Michaela Ehrhardt und ihre Aufgaben im Bereich Multinationals/Corporate & Investment Banking kennen.

Beruf und Familie – schon längst kein Karrierekiller mehr

Besonders interessant für die Teilnehmerinnen war der Überblick über Aufbau und Ablauf der Traineeprogramme, das Bewerbungsverfahren und die Möglichkeit, Auslandsaufenthalte zu absolvieren. Michaela Schuster, verantwortlich für Diversity Management in der HVB, betonte, dass Beruf und Familie schon längst kein Karrierekiller mehr sei und dass die Elternzeit in der HVB als natürlicher Bestandteil einer erfolgreichen Berufsbiographie gelte.

Der Tag bot den jungen Frauen viel Raum für Fragen. Sie konnten sich bei den Kolleginnen und Kollegen aus dem Personalbereich direkt über Einstiegsmöglichkeiten informieren und erhielten darüber hinaus wertvolle Tipps für ihren weiteren Karriereweg.

Zur Gastautorin

Christina Meyer arbeitet als Volontärin in der Unternehmenskommunikation der HVB. Ihr Schwerpunkt ist die kommunikative Betreuung von HR-Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

back to top